(Die Traube der Studenten, aus der Straßenbahn herausgequollen, jetzt sammelt sie sich am unbeschrankten Gleisübergang vor der roten Ampel, so viele sind es, daß sich die Menge auf der Rampe zu den Bahnsteigen zurückstaut. Niemand will die fünf Meter des Bahnübergangs überwinden, obwohl in den geraden Strecken der Luxemburger Straße rechts und links weithin keine Bahn zu sehen ist. Erst als die Ampel grün zeigt, setzen sich einzelne, vorsichtig nach rechts und links spähend, in Bewegung, und schrittchenweise schiebt sich die Traube hinterher.

Lauter junge Leute mit kritischem Bewußtsein. Man ist versucht, diesen Ablauf als ein Sinnbild für die moderne Universität zu deuten.)

0 Gedanken zu „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.