(Der Nachbar hat auf seiner Terrasse eine Sitzvorrichtung mit einem Regenschutz überworfen, und das Ding steht so da, daß ich jetzt vom Bett aus exakt keine Sicht mehr auf den Himmel habe. Und die große, in der Mauerkrone wurzelnde Weide, deren drei Triebe zuletzt jeweils gut einen Meter lang geworden waren, ist weg, abgeschnitten bis zur Wurzel. Den Wurzelstock allerdings können sie nicht beseitigen, ohne die Mauer aufzubrechen, was mich mit grimmiger Genugtuung erfüllt. Der Stumpf treibt bestimmt wieder aus.)

0 Gedanken zu „

    1. Weiden sind ja praktisch unzerstörbar. Ich habe schon gesehen, wie aus einem umgestürzten Stamm frische Triebe in die Höhe schossen, während unten aus der Borke neue Wurzeln ausgetrieben hatten.

  1. Haha, solange die Mauer auch nur einen Nährstoff hat, kommt die Weide wieder. (Mich bringt das immer sehr auf, wenn solche Pflanzen entfernt werden. Ich finde ja immer noch, sie haben die größere Daseinsberechtigung als irgendwelche Hollywoodschaukeln.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.