Nah und fern

Liebe, ich fühle dich bei mir;
und ich entbehre dich zugleich.

Du bist da und nicht da. Und
so ist es meistens.

Wenn du ganz da bist, ist der
Moment unvorstellbar, da du
wieder fern sein wirst.

Und wenn du fern bist, ist der
Moment unvorstellbar, in dem
der Moment, da du wieder
fern sein würdest, unvorstellbar war.

0 Gedanken zu „Nah und fern

  1. Vor allem der letzte Abschnitt: so was von präzise, bekannt, vertraut, zigmal erlebt. Danke für diese klare Sicht auf jene Dinge, von denen wir meinen, dass sie so sein könnten … und sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.