Buch gesucht

Gesucht wird ein älteres russisches Kinderbuch, Autor und Titel unbekannt. Darin wird die Geschichte eines (Eskimo?)Jungen erzählt, der im Polarmeer auf Treibeis gerät, von einer aufgehenden Spalte überrascht wird und wochenlang auf einer Eisscholle überleben muß. Ganz auf sich allein gestellt, findet er Unterschlupf in einer Schneehöhle und tröstet sich mit der Lektüre eines Buchs, das er im Schein einer Petroleumlampe liest. Ein bißchen Proviant hat er schon bei sich; ab und zu taucht ein Flugzeug auf und wirft Nahrungsmittel und Brennstoff ab. Das muß er sich gut einteilen. Wann ihn jemand retten kann, ist unklar. (Bis das Meer zufriert?) Wahrscheinlich gibt es auch Eisbären, so genau weiß ich das nicht mehr. Was ich aber noch weiß, weil mich das sehr beeindruckt hat: Der Junge hat ein Gewehr und versteht sich aufs Jagen. Die Übersetzung muß in der DDR erschienen sein. Ich glaube, aber sicher bin ich mir auch hier nicht, auf dem Umschlag war ein in Pelz und Mütze gehüllter Knabe mit asiatischen Gesichtszügen abgebildet, der an einem Eisloch angelt. Die Angaben sind spärlich und vielleicht sind sie auch alle falsch.
Weiß trotzdem vielleicht jemand was darüber?

2 Gedanken zu „Buch gesucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.