Liegen, wo man

Liegen, wo man der Sonne
beim Geschichtenerzählen zusehen
kann und wie
sie Zeile für Blütenzeile in
die Bäume schreibt.
Blüten am Himmel einsammeln, wo der Wind
Knospen treibt aus dem Zenith und
Adern senkt ins Wasserblau, indes die Vögel,
entlassene Gedankenkörper,
dahinschweben im Strom der Blicke.

0 Gedanken zu „Liegen, wo man

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.