Atalante (2)

noch einmal einmal noch
(Peter Rühmkorf)

als wäre es das letzte mal vor jahren gewesen, so scharf und frisch ist es nun. ich verstehe es nicht. woher kommt diese macht, die mir den atem ausdünnt, mir träume aufgibt, meinem herzen verrücktheiten befiehlt? wieder ist Mittwoch. der erste Mittwoch jenseits. letztes mal war noch alles gewöhnlich. keine fragen, keine antworten. irgendwann dazwischen ist etwas geschehen, ich weiß nicht was, nicht wann. ich weiß nur, daß ich mich wieder an den minuten reibe, alle augenblicke auf die uhr sehe, in die sonne blinzle und, passe ich nicht auf, wälderweise sehnsuchtsbäumchen pflanze. ist das zu glauben? nein. wer zehnmal liebt, dem glaubt man nicht. ich glaube mir das alles selbst nicht. und möchte es aber glauben.

>>supra

<<infra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.